7) Verleihung eines Gemeindewappens an die Gemeinde Paldau

Die Bemühungen zur Beseitigung der Kriegsschäden und die Anerkennung der geleisteten Aufbauarbeiten nach dem Tiefstand bei Beendigung des Krieges wurden durch die Verleihung des Rechts zur Führung eines Gemeindewappens ab 1. Juli 1966 gewürdigt.

wappenverleihung.gif (21836 Byte)

Paldau Wappen

 In einem mit Rot, Kürsch und Schwarz zweimal schräglinks geteilten Schild ein goldener schrägrechts gestellter Bischofstab

In der Gründerzeit werden die Zebinger und etwas später die Herren von Teuffenbach in Paldau genannt. Aber auch Bischof Ulrich II. wird öfter – wenn auch zu Unrecht – mit unserem Paldau in Verbindung gebracht. Aus dem Wappen der genannten beiden Herrschaften wurde ein Wappenbild für Paldau entworfen, in dem durch die Darstellung eines Bischofstabes ein Hinweis auf den Bischof Ulrich II. gegeben sein soll.

Dieses Gemeindewappen, das nicht alltäglich ist, kann sich durchaus mit dem Wappen anderer Gemeinden messen.